Qualitätsstandard

 

Unsere Instruktoren verpflichten sich min. 80% der Qualitätsstandards im regelmäßigen Training umzusetzen.

 

Hier die min. Qualitätsstandards.

 

Im Bereich nicht körperlicher Konflikt werden regelmäßig folgende Punkte trainiert:

  • Konflikt Phasen
  • Konflikt Prävention
  • Deeskalation
  • Verhalten nach Konflikten

 

Im Bereich technisches und taktisches Training werden regelmäßig folgende Punkte trainiert:

  • Waffenabwehr (Schlagwaffen – Stichwaffen – Schneidewaffen – Feuerwaffen – flexible Waffen)
  • Abwehr gegen Schlag- und Trittangriffe
  • Abwehr gegen Greifen, Stoßen usw.
  • Abwehr gegen Angriffe am Boden
  • Es wird mit realitätsnahmen Druck angegriffen / es wird dynamisch trainiert
  • Übungen zur Stressresistenz und Willenskraft
  • Boxerische Schlagmechanik (unabhängig ob mit Faust oder offener Hand)
  • Mehrfache Verwendung von Bewegungen
  • Einsatz von Hilfsmittel zur Selbstverteidigung
  • Verteidigung in ungünstigen Positionen (enge Räume, Auto, Bar, im Sitzen, usw.)
  • Sparring
  • Mugging
  • Szenariotraining

 

Zum Training passt der Satz: „Der Angreifer ist nie alleine und immer bewaffnet!“